Return to site

Las Terrenas

Dominikanische Republik

gestrandet im Paradies

· TRAVELING

Mit der "Dom Rep" konnte ich nie viel anfangen. Bis ich vor einer Woche auf den Facebook Post einer Bekannten aus Berlin stieß, die hier ihren Urlaub verbrachte. Die Bilder sahen so toll aus und ich war auf der Suche nach einem Strand, an dem ich mich für ein paar Tage ausruhen und auf meine nächste Reiseetappe in Peru vorbereiten konnte. Sie schrieb mir, sie sein in Las Terrenas einem kleinen, nicht so überlaufenen Ort im Norden der Republik. Ich buchte kurzerhand einen Flug (dieser kleine Stopover lag ja schließlich fast auf dem Weg...) und ein Zimmer in einem kleinen von ihr empfohlenen Boutiquehotel im Ort https://www.mahona-lasterrenas.com/?lang=en . Die Anreise über den Flughafen in Santo Domingo erwies sich als ein wenig kompliziert aber der Aufwand hat sich gelohnt. Es erwartete mich ein kleines Paradies! Das Hotel ist ganz klein und mit das bezauberndste, was ich je gesehen habe! Eingerichtet und geführt von Beatrice und Danielle einem französischen Ehepaar mit Liebe zum Detail. Jedes der 8 Zimmer ein wenig anders eingerichtet, einfach entzückend und gar nicht mal teuer.

Jeden Tag wird ein wunderbares Frühstück serviert und die Zimmer werden mit neuen Blättern und Blüten dekoriert und der Gärtner ist so bezaubernd wie sein Garten, in dessen Mitte sich ein kleiner Pool befindet.

150 m vom Hotel entfernt liegt der kleine Ort Pueblo de Los Pescadores , in dem ein nettes Restaurant neben dem anderen direkt am Strand liegt.

Wenn man einen Ausflug zu einem anderen Strand machen möchte, nimmt man am besten ein "Motocyclo", was von einem Einheimischen mit gelber Weste gefahren wird, dies ist ein offizielles Beförderungsmittel und man kommt günstig von A nach B.

 

Es lohnt sich zum Playa Bonito zu fahren, der Strand hier ist herrlich und die Surfer lieben die Wellen dort. Hier liegt das Mosquito Hotel, direkt am Strand, mit Beachbar und Lounge, hier kann man auch als nicht Hotelgast super seinen Tag verbringen, in der Hängematte liegen und den Tag geniessen. "Superbonito" wie man hier sagt!

Spanisch und Französisch zu sprechen ist definitiv von Vorteil aber auch mit Englisch kommt man irgendwie durch...

Das Mosquito Hotel hat noch zwei Ableger, eine Bar im Ort und einen Beachclub, den man unbedingt einmal zum Sunset besuchen sollte...

Jeden Tag, wenn die Sonne unter und der Mond aufgeht an diesem wundervollen Ort, weiß man, das man ein Tag im Paradies verbracht hat! ich komme wieder, das steht fest!

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OK